heute war Seelen-Backtag .

Nassgebackene Partyseelen sowie Knusperseelen wurde gebacken

P1030723

P1030712

P1030717

P1030719

P1030720

P1030722

hier die Rezepte:

http://www.konditoreirezepte.de/hp/index.php

17 thoughts on “schwäbische Party Seelen

  1. Lieber Konditormeister,
    steht das Rezept für die Seelen noch nicht online oder bin ich nur zu dumm zum Finden?

    Die würde ich sehr gerne nachbacken!
    Viele Grüße aus Nürnberg!

  2. Seelen? Na, dass ich noch nie auf die Idee gekommen bin DIE mal selbst zu backen, wo sie doch zu meinen liebsten Brotsorten gehören, ist wirklich verwunderlich. Morgen aber – es steht eh Brotbacken an.

    Dein Blog gefällt mir übrigens sehr. Hier finde ich immer irgendetwas, was mir zusagt.

    • freut mich… und wenn Du Dich an die von mir genannten Vorganben hältst, dann wirst die „weltbesten“ Seeln backen…

      Ab Oktober gibt es einen neuen blog alles rund um die Weihnachtsbäckerei.

          • So, hier bin ich nun mit meinen „weltbesten“ Seelen 😳 Dachte ja, ich mache das mit links…

            Bestimmt lag es nicht nur daran, dass ich das mit dem Auf- und Zusammendrehen nicht verstanden habe und mit „Stückgare“ und „schieben“ nichts anfangen konnte :-/
            275° bringt mein Backofen auch nicht, sondern nur 250° und besprüht habe ich nicht mit einer Flasche, sondern mir den Fingern beträufelt.

            Schau mal:
            http://talita-kum.blog.de/

            Vermutlich braucht es nur etwas Übung? Oder liegt irgendwo ein grober Fehler?

            Jedenfalls liebe Grüße an Dich

            … ich werde sie wieder ausprobieren, so schnell gebe ich mich nicht geschlagen 😉

          • also der Teig sieht gut aus, die Seelen vor dem backen auch, also hast bis hierher vermutlich alles richtig gemacht 😉

            Die Seelen auf dem li. Blech haben eindeutig zu wenig Hitze abbekommen. Die weissen Flecken könnten von dem Träufeln kommen, wenn an den Händen evtl. etwas Mehl war, dann könnte das dabei passieren. Die Seelen auf dem rechten Belch sehen für das erst Mal super aus, hätte aber mind. noch 3-5 Min. im Ofen vertragen.

            Bei diesem Rezpet ist das anbacken bei 275 Grad das A+O, dann der Dampf im Ofen, anschl. den Dampf nach der angegebenen Zeit wieder raus lassen, so werden sie schön kross. Nicht zu vergessen das Besprühen vor dem Backen und nach dem Backen.

            Wenn den Seelen jetzt 3-5 Min. Backzeit fehlen, dann kann es gut sein, dass die „lätschig“ werden, was aber nichts ausmacht . Kurz auf den Toaster und sie sind wie frisch. Die Seelen eigenen sich wunderbar zum einfrieren: Dann jede Seite antoasten… so sind sie von den frischgebackenen fast nicht zu unterscheiden.
            Die Seelen verlieren ihr knusprige Kruste z.B.an Tagen mit hoher Luftfeuchtigkeit sehr schnell, aber wie gesagt der Toaster oder Backofen kann da Abhilfe leisten .

            Auf jeden Fall würde ich von Deinen Seelen gerne eine haben 😉

          • Hallo Konditormeister,

            ja, den Gedanken, dass noch nicht genug Hitze im Ofen ist, hatte ich auch einen Moment lang, als ich das erste Blech reinschob. Und was die weißen Flecken betrifft könntest Du auch richtig liegen, denn ich hatte eine Schüssel mit Wasser zur Befeuchtung meiner Hände bereit stehen und das Wasser darin war gar nicht mehr klar, als ich es zum Beträufeln benutzte 😳

            Mit dem zu kurzen Backofenaufenthalt hast Du auch recht. Ich hatte befürchtet, sie könnten für die Kids ZU knusprig werden – jetzt fehlt’s aber.

            Dennoch kamen sie sehr gut an und ein Teil davon ist schon auf dem Weg in den Urlaub. Ich habe auch schon zugesagt weiter zu üben und auch welche abzugeben, denn dies macht doch den Meister 😉 (Glücklicherweise sind auch nicht alle so kritisch wie ich.)

            LG und Danke Dir für Deine freundliche Hilfe!

            (Die Nusstrilogie ist nicht vergessen, die kommt auch noch dran – nur das Mark macht mir noch einen Strich durch die Rechnung.)

          • konstuktive Kritik muss sein, denn sonst „verkümmern“ unsere Backwaren vollkommen und wir wissen bald nicht mehr wie richtig gute Backwaren schmecken sollen 😉

            mir graust es immer wenn ich in sog. Fachgeschäften die „aufgeblasenen“ Teile sehe 😉

          • Klar, das muss ja auch so sein 😉
            Geübte und geprüfte Hausfrauen behalten ja auch das eine oder andere Geheimnis für sich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.