Motivtorte für meinen Hausarzt

heute habe ich für meinen Hausarzt eine Motivtorte zum 70. Geburtstag gebacken. Da ich mit Rollfondant bei hoher Luftfeuchtigkeit nicht ganz so gute Erfahrungen gemacht habe, habe ich mich an die Fa. Bausch aus Stuttgart, gewandt:
http://bausch-stuttgart.de/
Hier erhielt ich ganz problemlos ein Testpaket Massa Ticino mit der ich die Torte eindeckt und ausgarniert habe.
Die einzelnen Farben waren top verpackt und gekennzeichnet, die versch. Farben waren prima zu erkennen.
Da es heute ausgerechnet regnen musste, war ich doch sehr gespannt wie sich die Massa Ticino beim ausrollen verhält. Nach kurzem Durchkneten und marmorieren ging es ans Ausrollen. Mit einem Gemisch aus Stärke und Puderzucker habe ich die Arbeitsfläche leicht eingepudert, dann konnte es auch schon los gehen. Schon nach dem ersten Ausrollen merkte ich wie problemlos sich die Massa Ticino in Form bringen lies. Ruck zuck war ein Kreis mit einem Durchmesser von 60 cm ausgerollt ohne auf der Arbeitsfläche anzupappen. Auch das Eindecken und weitere Verarbeiten war eine richtige Freude. Was soll ich sagen, bin voll und ganz Überzeugt von dem Produkt. Nach dem Eindecken bliebt die Oberfläche der Torte selbst bei der heute hohen Luftfeuchtigkeit, wunderbar trocken – bin begeistert!
Für die Modellarbeitern der Kleineren Teile und des Arztkittels habe ich etwas CMC unter die Massa Ticino geknetet, so konnte ich mir das Herstellen einer Blütenpaste ersparen 😉
An dieser Stellen ein herzliches Dankeschön an Herrn Timo Mark, für die Übersendung des Testpaketes.
Hier könnt ihr Euch einen ersten Eindruck über Massa Ticino verschaffen 🙂
http://bausch-stuttgart.de/produkte/carma/zuckerspezialitaeten/

DSC_0040DSC_0046321
Arzttorte

Backformen der Fa. Birkmann

gestern bekam ich Post von der Fa. RBV Birkmann. http://www.birkmann.de/
Im Paket waren 3 Backformen die ich heute getestet habe.
Als erstes habe ich einen Zitronenkuchen mit der emaillierten Gugelhupfform gebacken. Die Form ist sehr wertig, macht optisch richtig was her, der Kuchen hatte eine wunderbare gleichmäßige Bräune und lies sich super aus der Backform heraus nehmen, also kein anpappen usw…

Dann waren Meister Lampe und Lotti dran. Auch hier war ich doch sehr überrascht wie hochwertig die Formen sind. Da können meine alten Formen leider nicht mithalte. Zuerst habe ich eine Mandel-Schokomasse gebacken, dort bei meinen alten Formen immer das Problem gehabt, dass diese aufgrund der Schokospäne an der Form anhafteten und oft ein Teil vom Backgut in der Form hängen blieb. Heute ging alles ganz problemlos aus der Form heraus, bin begeistert! Als ich dann die nächste, etwas flüssigere Wienermasse fertig hatte, war ich sehr gespannt, ob die Fromen dicht sind, oder ob ich einen Teil der Masse vom Backblech kratzen muss. Glück gehabt, die Form haben mich auch hier überzeugt. Lediglich einen kleinen Rand muss man nach dem Auskühlen mit einem scharfen Messer entfernen, das ist ruckzuck erledigt und macht keine großen Mühen.

Nach dem Auskühlen wurden die Lampe und Lotti mit Vollmilch- und weißer Kuvertüre überzogen.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Fa. RBV Birkmann für die Formen, es hat richtig Spaß gemacht damit zu arbeiten. Falls ihr euch fragt, wo diese hochwertigen Formen zu bestellen sind – bitteschön:  http://backfreunde.de/
Bin mir sicher, dass ihr genau soviel Spaß an den Formen haben werdet wie ich…

Osterlamm

DSC_0001   DSC_0006

DSC_0015        DSC_0016

DSC_0011    DSC_0014

Hefeherz

Heefherz
heute ist Valentinstag und Funkensonntag zugleich. Bei uns gibt es am Funkensonntag sog. Funkenbrezeln aus Hefeteig. Da ich nicht zu Backen einer Valentine-Torte kam, habe ich mich für das Hybridmodell entschieden 😉